Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Neue Seite 1

Das rudge.de- Forum

 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 1.694 mal aufgerufen
 Motor / Engine
m.schenker Offline




Beiträge: 83

03.05.2010 11:13
Kipphebel, wie repariert ihr? Antworten

Mein Auslass-Kipphebel bei dem 34er Ulster Motor wird nun so langsam von der Stoesselstange in der Pfanne durchgepiekt. Wie repariert ihr? Aufschweissen, Einsatz, Neuteil? Ich habe da nur so 0,7 mm Materialstaerke uebrig und ein Riss ist schon drin...

Was ist der Kipphebel fuer ein Material? Schweissbar? Haertbar? Stahlguss?

Danke, Martin

Angefügte Bilder:
Kipphebeldurchbruch.JPG  
rudge.de Offline




Beiträge: 539

03.05.2010 22:28
#2 RE: Kipphebel, wie repariert ihr? Antworten

Hallo Martin,
gibt es mehrere Möglichkeiten. Bei einem meiner Motoren sind gehärtete Plättchen mit kugeliger Kontur eingesetzt (von außen nicht zu erkennen, leicht und haltbar).
Man kann durchbohren und eine Einstellschraube anbringen... braucht man aber sehr gute Gewindebohrer
oder man presst einen Pilz ein
Ich schau mal ob ich ein paar Bilder finde
Gruß
Andreas

m.schenker Offline




Beiträge: 83

14.05.2010 00:12
#3 RE: Kipphebel, wie repariert ihr? Antworten

Waere prima, wenn noch mehr Erfahrungen zusammenkommen wuerden. Hat schon mal einer aufgeschweisst? Bei mir ist oben nur ein kleiner Durchbruch. Wenn da Material aufgebracht werden koennte, wuerde es schon helfen...

rudge.de Offline




Beiträge: 539

08.06.2010 20:43
#4 RE: Kipphebel, wie repariert ihr? Antworten

Hallo Martin,
sorry für die Verzögerung

Anbei mal ein paar Bilder. Die filigrane Lösung mit den gehärteten Einsätzen war bereits montiert als ich die Imperia gekauft habe und hat im Gegensatz zu anderen Bauteilen in fast 10 Jahren Betrieb auch im Renneinsatz nie Probleme gemacht.
Die Version mit dem Kugelpilz als Beispiel wie man es machen kann.
Colin Chapple bietet eine Reparaturlösung in Verbindung mit Mini Stösselstangen.
Und den Kipphebelsatz den Du brauchst gibt es auch in nagelneu beim Club
schöne Grüße
Andreas

Angefügte Bilder:
DSC03671.JPG   DSC03672.JPG   DSC03673.JPG   DSC03681.JPG   DSC03682.JPG   DSC03683.JPG   DSC03684.JPG  
m.schenker Offline




Beiträge: 83

10.06.2010 15:24
#5 RE: Kipphebel, wie repariert ihr? Antworten

Danke! Nun noch die Material-Frage, aus was sind die Hebel denn?!?

Gruss, Martin

rudge.de Offline




Beiträge: 539

11.06.2010 12:15
#6 RE: Kipphebel, wie repariert ihr? Antworten

Die Hebel sind geschmiedet und gehärtet, teilweise verkupfert weil da wo Kupfer ist das Härtepulver nicht angreift. Wenn Du die irgendwie bearbeiten willst dann mit Vollhartmetall-Fräser ordentlich auf eine Fräsmaschine gespannt. Wenn Du Gewinde für Einstellschrauben machen willst dann nimm neue sehr gute Gewindebohrer.
Gruss,Andreas

Holzner K Offline



Beiträge: 15

19.06.2010 19:00
#7 RE: Kipphebel, wie repariert ihr? Antworten

Zitat von m.schenker
Mein Auslass-Kipphebel bei dem 34er Ulster Motor wird nun so langsam von der Stoesselstange in der Pfanne durchgepiekt. Wie repariert ihr? Aufschweissen, Einsatz, Neuteil? Ich habe da nur so 0,7 mm Materialstaerke uebrig und ein Riss ist schon drin...
Was ist der Kipphebel fuer ein Material? Schweissbar? Haertbar? Stahlguss?
Danke, Martin



Hallo Martin,
Ich habe eine Rudge 500 Spezial Bj. 1929 restauriert und hatte daselbe Problem, habe von einem alten Ford Escort die Stösselstangen genommen auf die richtige Länge abgelängt und die Kipphebel-einstellschrauben abgedreht, die Kipphebel von der Rudge aufgebohrt, die Einstellschrauben eingepresst und oben verschweißt, bin jetzt ca. 1000 Km gefahren - funktioniert einwandfrei ohne irgendetwas zu härten ect. (siehe Fotos)
Noch eine Frage meinerseits: habe eine englischen 298G-17 Messing Amal Vergaser am Flansch ist AE42 eingeschlagen, wo wurde der montiert ??
Gruß Karl

Angefügte Bilder:
PICT3951.JPG   PICT4607.JPG   PICT4608.JPG   PICT4610.JPG   PICT4715.JPG   PICT4716.JPG   PICT4718.JPG  
m.schenker Offline




Beiträge: 83

06.09.2010 23:26
#8 RE: Kipphebel, wie repariert ihr? Antworten

Ein Bekannter hat den Hebel erst mal geschweisst, beim Stadtparkrennen in HH hat DAS gehalten. Den Escort Umbau schau' ich mir mal genauer an.

Danke!

Gruss, Martin

P.S.: Vergaser: da brauche ich ein scharfes Foto von der Beschriftung! Muss lesbar sein!

 Sprung  
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de
Datenschutz